BabyPlaces testet, Shopping keine Kommentare

Die 9 besten Tipps zum Kinderwagen kaufen

Sich für den richtigen Kinderwagen zu entscheiden, ist gar nicht so einfach: der Markt ist riesig, es gibt viele Modelle und viel zu beachten. Wir sind das Team hinter BabyPlaces, der kostenlosen App & Website für Eltern, sind alle selbst Eltern und kennen uns deshalb bestens mit dem Kauf von Kinderwagen aus. Mit unserem kostenlosen Ratgeber wollen wir euch bei der Wahl eures Kinderwagens unterstützen. Hier zeigen wir euch die besten Tipps zum Kinderwagen-Kauf und beantworten euch diese oft gestellten Fragen:

Wir wünschen euch viel Spaß und hoffen, euch mit unserem Ratgeber zum Kauf von eurem Kombikinderwagen, Buggy oder Kinderwagen zu helfen!


Kinderwagen online kaufen – oder besser vor Ort?

Kinderwagen kaufen – online oder vor Ort? Wenn ihr euch euren Kinderwagen kaufen wollt, stellt sich die Fragen, ob man ihn online über einen der vielen Online-Shops bestellt oder den Kinderwagen vor Ort kauft. Was für das Kinderwagen online kaufen spricht, zeigen wir euch hier:

Kinderwagen online kaufen

Dafür sprechen gleich mehrere Dinge:

1. Der Preis: es ist bei fast allen Kinderkombiwagen und Kinderwagen tatsächlich so, dass im Vergleich zum Verkaufspreis im lokalen Geschäft der Preis günstig ist. Es ist keine Seltenheit, dass ihr beim Onlinekauf bis zu 20% auf den im Laden angegebenen Preis sparen könnt. Daher ist es auch möglich, dass ihr ein besseren Kinderwagen, Kombikinderwagen oder Buggy für euer gesetztes Budget bekommt, als wenn ihr ihn im Geschäft kaufen würdet.

2. Kostenloser Versand: Viele Online-Shops bieten einen kostenlosen Versand an und auch das Zurücksenden wird oftmals kostenlos übernommen. Somit könnt ihr euch den Kinderwagen einfach und bequem zusenden lassen, ihn ausgiebig testen und dann, wenn er euch nicht gefällt, zurücksenden.

3. Viele Zahlungsarten: Die Shop-Betreiber bieten alle mehrere Zahlungsmöglichkeiten an. Ihr könnt den Kinderwagen online auf Rechnung, per Lastschrift, Kreditkarte, PayPal usw. bezahlen. Gerade den Kauf auf Rechnung machen so gut wie keine lokalen Läden – dabei ist es die beliebteste Zahlungsart!

4. Zeitersparnis: Wenn ihr euren Kinderwagen online kaufen wollt, gibt es viele Seiten, die euch bei der Auswahl unterstützen, die Kinderwagen für euch testen und vergleichen, ihr könnt viele andere Stimmen von Eltern nachlesen, die den gleichen Kombikinderwagen, Kinderwagen oder Buggy (den Unterschied zwischen diesen könnt ihr hier nachlesen) gekauft haben und ihr spart euch den Weg zum Laden in eurem Ort. So oder so spart ihr jede Menge Zeit, wenn ihr Online kauft – gerade dann, wenn euer gewünschtes Modell so auch gar nicht vorrätig ist und ihr noch lange auf den Versand warten müsst.

5. Lieferzeit: wenn ihr euch für euren Kinderwagen entschieden habt, könnt ihr ihn günstig online kaufen und er wird euch sofort zugeschickt. Ihr habt also keine Wartezeit zwischen Bestelldatum und Lieferdatum. Denn die Shops haben viele davon direkt auf Lager – die teilweise 4-6 Wochen Lieferzeit beim lokalen Händler umgeht ihr dadurch. Daher könnt ihr auch noch recht kurzfristig eurer Lieblingskinderwagen bestellen und er kommt auch noch rechtzeitig an (Wann sollte ich den Kinderwagen kaufen?).

Vorteile:

  • günstiger Preis: Ersparnis im Vergleich zu im Kauf im Laden
  • kostenloser Versand
  • keine Lieferschwierigkeiten – Kinderwagen oft alle auf Lager und direkt versandfähig
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Zeitersparnis

Nachteil:

  • keine persönliche Beratung

Kinderwagen vor Ort kaufen

Obwohl der Kauf über das Internet viele Vorteile bietet, muss sich der Einzelhandel oder auch die Ketten wie Baby Walz und BabyOne nicht verstecken. Viele Eltern wollen eine persönliche Beratung beim Kauf ihres Kinderwagens haben, die es so online nicht gibt.

Hier findet ihr unsere Vorteile, die ihr habt, wenn ihr den Kinderwagen vor Ort kauft:

1. Persönliche Beratung: die Verkäufer sind Experten auf ihrem Gebiet und haben täglich mit euren Fragen und Wünschen zu tun. So könnt ihr ein fundiertes Feedback zu den Kinderwagen bekommen – und da die Verkäufer(-innen) auch mit Reklamationen zu tun haben, werdet ihr auch Tipps zu den Kinderwagen bekommen, die so nicht im Prospekt des Herstellers stehen.

2. Zum Einkaufspreis gibt es Gutscheine & Aktionen: Der Preis für den Kinderwagen, Kombikinderwagen oder Buggy (den Unterschied zwischen diesen könnt ihr hier nachlesen) wird höher sein als im Internet. Damit ihr trotzdem bei ihnen kauft, werden oft kleine Pakete geschürt: ihr bekommt zum Beispiel einen 20% Gutschein auf Baby-Sachen oder könnt spezielle Aktionen wahrnehmen. Bei mir (Steffen) war es zum Beispiel so, dass wir zu unserem Brio Go-Kinderwagen den passenden Kindersitz von Brio für 50 EUR extra angeboten bekommen haben. Den haben wir dann im Internet für 150 EUR verkauft (Neupreis waren über 200 EUR) und konnten so den Preis für unseren Kinderwagen, den wir lokal gekauft hatten, verbessern. Leider gibt es keine Garantie dafür, dass es immer passende Aktionen gibt – da hilft nur vorbei schauen!

icon-shoppingDie passenden Händler, die Kinderwagen, Kombikinderwagen oder Buggys in deiner Nähe verkaufen, findet ihr hier.

3. Mehrere Kinderwagen auf einem Blick: ok, ihr könnt euch auch 5 Kinderwagen online kaufen und euch zuschicken lassen, testen und die 4 zurücksenden, die euch nicht gefallen haben. Aber das wird eher die Ausnahme sein. Wenn ihr euch also erst einmal ein grobes Bild verschaffen wollt oder ihr eure engere Auswahl „live“ ansehen wollt, dann ist der Händler optimal. Ihr könnt die eure gewünschten Kinderwagen, Kombikinderwagen oder Buggys (Was ist der Unterschied?) direkt nebeneinander stellen, testen und euch so entscheiden. Vorteile vom Händler vor Ort:

  • persönliche Beratung vor Ort
  • Angebote & Sparpakete zusätzlich zum Kinderwagen
  • Testen mehrerer Kinderwagen gleichzeitig

Nachteile vom Händler vor Ort:

  • Preis allein
  • Wartezeit – es dauert manchmal 4 bis 6 Wochen, bis eurer gewünschtes Modell abholbereit ist

Fazit: Kinderwagen online kaufen – oder besser vor Ort?

Gerade weil ihr den Kombikinderwagen für bestimmt 3 Jahre habt, müsst ihr euch damit echt gut und wohlfühlen. Da hilft es auch, sich die Kinderwagen im stationären Handel wie bei BabyOne, Baby Walz und Co. anzusehen und euch so einen ersten Eindruck zu verschaffen. Auch den Händlern ist bewusst, dass sie stark mit dem Verkaufskanal „Internet“ konkurrieren. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir noch einen Nachlass bekommen hatten, weil wir ihnen gesagt haben, dass der gleiche Kinderwagen im Internet günstiger ist. Mir war es wichtig, den Wagen einmal vorher gesehen und gefahren zu haben. Da wir das Feedback bekommen haben, ob wir nicht auch alles mal als Video vorzustellen, haben wir das auf unsere Agenda genommen und stellen euch in Kürze alle getesteten Kinderwagen auch im Video vor! So bekommt ihr auch einen Eindruck, ohne im Laden gewesen zu sein.

Fazit: Es ist eine persönliche Entscheidung von euch, ob ihr lieber in den Laden geht, um ihn zu kaufen oder ihr über das Internet kaufen wollt. Beide Wege haben ihre Daseinsberechtigung, weil beide individuelle Vorteile bieten.

Unsere Empfehlung, um den Kinderwagen günstig zu kaufen:

Wir sind da ganz pragmatisch vorangegangen: wir wollten die Vorteile beider Wege miteinander kombinieren. Wir haben unsere Favoriten online gesucht und gefunden, viel gelesen (ich hoffe, euch hilft dieser ausführliche ehrliche Bericht und Test der Kinderwagen!) und dann den Preisvergleich der Kinderwagen online gemacht. Mit diesen Infos sind wir zum lokalen Händler gegangen und haben sie uns live angesehen, sind damit durch den Laden gefahren – sieht übrigens lustig aus, wenn mehrere werdende Eltern mit leerem Kinderwagen im Kreis fahren – und konnten unsere vorab gebildeten Meinungen festigen (ein Glück). Das Ergebnis? In einem der beiden Fälle konnten wir einen Rabatt bekommen, weil der Ladenpreis halt schon ein gutes Stück über dem Preis im Internet lag und haben schlussendlich unseren Kinderwagen lokal gekauft. In dem anderen Fall war der Händler nicht bereit, von seinem Preis runterzugehen. Also wurde er über das Internet bestellt.

Unsere Tipps zum günstigen Kinderwagen-Kauf

  1. Im Internet informieren und sich ein Bild machen, was euch gefällt und was euch wichtig ist
  2. online die Preise vergleichen
  3. im Laden eure Vorauswahl ansehen, testen und sich von den Verkäufern beraten lassen
  4. wenn ein neues Modell in die engere Auswahl gekommen ist, sich auch bei anderen Quellen nochmal einlesen
  5. Preis nachverhandeln und dann persönlich entscheiden, ob ihr vor Ort oder doch im Internet kaufen wollt.

nach oben


Worauf sollte ich beim Kauf eines Kinderwagen achten?

Was ist beim Kinderwagen kaufen wichtig? Worauf solltet ihr achten? Hier findet ihr unsere 5 besten Tipps zum Kinderwagen-Kauf:

1. Art des Kinderwagens: damit ihr den richtigen Kinderwagen für euch findet, solltet ihr vorher für euch festlegen, wie, wie lange und ab wann ihr euren Kinderwagen nutzen wollt. Wollt ihr einen klassischen Kinderwagen mit fester Unterlage (dann braucht ihr vorher noch eine Babyschale, damit euer Baby stabil liegt, denn es kann ja zum Anfang sein Köpfchen noch nicht allein halten)) oder wollt ihr einen Kombikinderwagen? Diese werden auch Kinderwagen 3 in 1 genannt, weil auf das feste Gestell drei verschiedene Aufsätze gesteckt werden können. Je nach Lebensalter von Babyschale über die Kinderwagen-Liege bis hin zum Buggy. Was der Unterschied zwischen den beiden im Detail ist, könnt ihr hier nachlesen).

2. Haupteinsatz-Zweck: Stadt / Land oder beides? Ihr solltet bei der Wahl eures Kinderwagens darauf achten, wie und wo er zum Hauptteil eingesetzt werden wird. Wenn ihr zum Großteil in der Stadt unterwegs seid, dann muss der Kinderwagen besonders wendig sein. Stellt euch nur euren Einkauf im Supermarkt oder euren Spaziergang entlang eines beliebten Ziels eurer Stadt (bei uns in Hamburg ist das die Außenalster und der Stadtpark) vor, wo auch viele andere unterwegs sind und ihr oft kleinen Kindern, Hunden und Joggern ein wenig ausweichen müsst. Wenn ihr viel auf unbefestigten Wegen unterwegs seid und in der Natur mit eurem Baby unterwegs seid, dann sollten die Vorderräder des Kinderwagens erstens nicht zu klein sein (wegen der Empfindlichkeit von Steinen, kleinen Ästen etc.) und sollten sich feststellen lassen. So könnt ihr ohne große Probleme auch durch holpriges Terrain spazieren gehen.

3. Ergonomie & Handling: Der Kinderwagen wird ein Gefährt für euch werden, dass zum Alltag gehört: ihr geht damit einkaufen, fahrt auf Straßen, parks und Feldwegen, er muss leicht zuklappbar sein, damit ihr ihn auch bequem in das Auto bekommt, ohne Tetris-Großmeister zu sein. Das findet ihr nur durch fleißiges Testen heraus: bestellt euch eure engere Auswahl online – ihr könnt sie oftmals auch kostenfrei zurücksenden – oder schaut sie euch beim Händler vor Ort an. Ihr müsst euch mit dem Kinderwagen gut fühlen – dann habt ihr euer perfektes Modell gefunden!

4. Kinderwagen miteinander vergleichen: manche Hersteller haben eine besondere Stärke in der Ergonomie, manche bei den Verstau-Möglichkeiten und manche bei ökologischen Faktoren. Und oftmals gibt es 2-3 Modelle, die alle diese Einzelvorteile in Einem vereinen. Das ist der spannendste Teil beim Kinderwagen kaufen: DAS Modell zu finden, was den besten Wert aus den eigenen Schwerpunkten hat. Einen detaillierten Vergleich der besten Kinderwagen findet ihr auf dieser Seite.

5. Preisvergleich: euer Lieblingsmodell kann mit Zubehör schnell recht teuer werden. Daher ist ein Preisvergleich der Kinderwagen eine gute Sache. Unsere Tipps könnt ihr hier nachlesen: wie ihr den Kinderwagen günstig bekommt und welche Alternativen es zum neuen Kinderwagen gibt.

nach oben


Wie den Kinderwagen günstig kaufen?

Einen Kinderwagen zu kaufen kann schon einmal eine kleine Investition sein. Wenn ihr euch ein festes Budget gesetzt habt, gibt es mehrere Wege, wie ihr euren Kinderwagen preiswert kaufen könnt:

1. Neu oder gebraucht kaufen: nicht immer muss es ein neuer Kinderwagen sein. Auch gut erhaltene gebrauchte Kinderwagen sind eine Möglichkeit, wie ihr euch euren Lieblings- Kinderwagen billig kaufen könnt. Worauf ihr bei der „Kinderwagen neu oder gebraucht“-Frage achten solltet, seht ihr hier.

2. Kinderwagen Preisvergleich online: Wenn für es für euch keine Option ist, einen Kinderwagen gebraucht zu kaufen, versucht euer gewünschtes Modell bei einem Preisvergleich günstiger zu bekommen. Auch die Online-Händler stehen unter Konkurrenzdruck und mindestens einer hat immer irgendeine Rabatt-Aktion. Dadurch könnt ihr von den vielen Online-Rabatten profitieren und bis zu 20% zum Kauf beim Händler bei euch vor Ort sparen. Das sind die beliebtesten Seiten, um euren Kinderwagen billig online zu kaufen:

3. Basismodell neu und Zubehör gebraucht kaufen (oder umgekehrt): Wer sagt denn, dass alles neu sein soll? Genau wie bei den Babysachen kann auch eine Kombination aus Second Hand und neu die richtige Lösung für euch sein! Denn wenn ihr einen gebrauchten Kinderwagen habt und nur die kleine Matratze der Liegefläche neu kauft, habt ihr einen günstigen Weg zu eurem Wunschkinderwagen gefunden. Unsere Checkliste mit Hinweisen, worauf ihr bei gebrauchten Kinderwagen achten solltet, könnt ihr hier ansehen.

4. Kinderwagen Vorführ-Modelle kaufen: Das ist ein Geheimtipp, wie ihr einen Kinderwagen billig bzw. preiswert kaufen könnt! Gerade bei anstehenden Produktwechseln oder wenn einige Farbkombinationen nicht so schnell verkauft werden können, wie das die Händler und Shops wollen, sind große Preisnachlässe möglich! Entweder schaut ihr direkt vor Ort nach oder schaut online, welche Aktionen es gerade gibt. Die beliebtesten Seiten, um euren Kinderwagen billig online zu kaufen, sind baby-markt.de, BabyButt.de, BabyOne.de, Baby-Walz.de und aber auch Amazon.de.

5. Kinderwagen im Ausland kaufen: Wenn ihr Nahe eines Landes wohnt, dass günstiger als Deutschland ist, ist auch das eine Option für euch. Zum Beispiel könnt ihr den Kinderwagen kaufen in Polen oder in der Tschechien. Da beide Länder zur EU gehören und auch einige der großen Babymärkte dort Filialen haben, macht ein Besuch dort Sinn. Wenn ihr den Kinderwagen in Polen kaufen wollt, achtet immer darauf, dass hier EU-weite Garantieleistungen gelten – nicht dass ihr nur zum Anfang den Kinderwagen billig in Polen kauft und danach Probleme damit habt, die der Hersteller nicht abdeckt. Dann bezahlt ihr am Ende sogar möglicherweise mehr. Das gilt übrigens nicht nur für Polen – auch beim Kauf in Deutschland solltet ihr unbedingt die Garantie überprüfen.

nach oben


Was ist der Unterschied zwischen einem Kinderwagen, Kombikinderwagen und Buggy?

Als wir uns das erste Mal mir dem Thema Kinderwagen beschäftigt habe, wollte ich natürlich nur den besten Kinderwagen für meine Kleine haben. Also habe ich gegoogelt (so wie du bestimmt gerade) und habe erstaunt festgestellt, wieviele verschiedene Arten an Kinderwagen, Kombikinderwagen und dann auch noch Buggys gab. Diese drei Versionen sind nicht ganz trennscharf voneinander zu unterscheiden – die Übergänge sind fließend:

Kinderwagen Der klassische Kinderwagen hat eine feste Liegefläche. Er hat eine große Liegefläche, was ihn auf der anderen Seite jedoch auch ein wenig sperrig macht. Nur wenige Anbieter setzen auf diesen klassischen Typ.

Der Kombikinderwagen – auch Kinderwagen 3 in 1 genannt – vereint mehrere Funktionen: für Neugeborene nehmt ihr einfach die Babyschale. Mit dieser ersten Funktion startet ihr euer Elternsein. Wenn euer Baby für die Babyschale zu klein geworden ist, kommt der klassische Kinderwagen zum Einsatz. Uns war es besonders wichtig, dass die Abmaße der Liegefläche recht groß sind, damit unsere Kleine bequem und komfortabel daran schlafen konnte. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell die Kleinen wachsen, denn dann ist die Buggy-Funktion nötig. Hierbei könnt ihr den unteren Bereich und die Rückenlehne flexibel und unabhängig voneinander einstellen, so dass euer Kind dann wenn es etwas sehen möchte auch aufrecht sitzen kann oder wenn es schlafen soll (als ob das immer klappt – aber das ist ein anderes Thema), könnt ihr beide Teile so verstellen, dass es möglichst eben liegt und bequem wegdöst.

Der Buggy ist die letzte Stufe für euer Kind. Während die Buggy-Funktion beim Kombikinderwagen „nur“ ein Aufsatz ist, ist der klassische Buggy leicht, dadurch super zu transportieren und daher gerade bei Reisen mit Kind die erste Wahl. Alle drei Arten von Kinderwagen haben ihre Daseinsberechtigung, hier kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich je ein „Spezial-Gerät“ holt oder eines, was mehrere Entwicklungsstufen eures Kindes mitmacht.

Unser Tipp: Der Kombikinderwagen. Warum? Er begleitet euch und euer Kind über einen langen Zeitraum (ca. 3 Jahre) und ihr spart im Vergleich zum Einzelkauf bares Geld!

Vorteile von einem Kombikinderwagen:

  • er wächst mit eurem Kind mit
  • ihr spart Geld, weil ihr nur einen Kinderwagen benötigt
  • es gibt viel Zubehör.

nach oben


Kinderwagen gebraucht oder neu kaufen?

Die Frage, den Kinderwagen gebraucht oder neu zu kaufen, kann nur von euch selbst beantwortet werden, weil das ganze Kinderwagen-Thema eine sehr persönliche Sache ist (ein Glück!). Alles was ihr dazu wissen müsst, haben wir euch hier zusammengefasst. Inkl. unserer Checkliste und unseren Tipps.

Kinderwagen gebraucht kaufen ja oder nein

Welche Argumente für bzw. gegen Gebrauchtkauf sprechen, haben wir euch hier aufgelistet. Gerade die Punkte, die dagegen sprechen könnten, solltet ihr vorab überprüfen. + Preis: ihr spart im Vergleich zum Neukauf + wenn ihr die Vorbesitzer kennt, problemlos + Teile schon oft gewaschen: keine Schadstoffe – Garantie – Gestell und Aufsätze unvollständig und nicht mehr 100%ig funktionstüchtig – Raucher-Haushalt / Haustiere? Da müsst ihr euch überzeugen, dass das die Vorbesitzer möglichst keine Haustiere hatten und keine Raucher sind. Babys können von Tierhaaren Allergien bekommen und das Nikotin und andere Schadstoffe nicht gesund sind, muss ich hier ja nicht nochmals erwähnen. Wenn dann alles ok ist, der Kinderwagen auch gebraucht gut funktioniert, normal riecht (Haustiere, Raucher, wurden die waschbaren Teile mal gewaschen?), dann kann die Frage ruhigen Gewissens mit JA beantwortet werden!

Unsere Checkliste, wenn beim Gebrauchtkauf

Ob ihr einen Kinderwagen gebraucht oder neu kauft, ist eine persönliche Entscheidung von euch. Gerade wenn ihr euch ein kleines Budget gesetzt habt, ist ein gebrauchter Kinderwagen, der gut in Schuss ist, eine sinnvolle Option. Aber gerade weil er nicht neu ist und ihr oftmals die Vorbesitzer nicht genau kennt, solltet ihr wie beim Gebrauchtwagenkauf auch diese Checkliste berücksichtigen:

  1. Gibt es noch eine Händler-Garantie?
  2. Ist der Kinderwagen unfallfrei?
  3. Prüft das Gestell und Aufsätze auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit: simuliert die ganzen Standard-Fälle wie Verdeck auf/zu, Kinderwagen zusammenklappen (wenn ihr ihn transportieren oder im Kofferraum unterbringen wollt) und macht eine Probefahrt mit Gewicht. Packt 5-10 kg in den Kinderwagen (das kann eine volle Sporttasche sein) – sowohl dort, wo euer Baby liegen wird als auch in dem Stauraum unten. Damit seht ihr, wie sich der Kinderwagen fährt und ob irgendwas schwerfällig oder gar nicht mehr geht (Feststellbremse!) oder ob irgendein Teil quietscht und so unangenehme Geräusche verbreitet.
  4. Raucher-Haushalt bzw. gab es Haustiere? Da müsst ihr euch überzeugen, dass das die Vorbesitzer möglichst keine Haustiere hatten und keine Raucher sind. Babys können von Tierhaaren Allergien bekommen und das Nikotin und andere Schadstoffe nicht gesund sind, muss ich hier ja nicht nochmals erwähnen.

Unser Tipp, wenn ihr euren Kinderwagen von privat oder gebraucht gekauft habt: Packt alle waschbaren Teile bei den vorgeschriebenen Temperaturen in die Waschmaschine, ölt die Radlager und tauscht die kleine Matratze aus. Dann steht der ersten Fahrt mit eurem Baby nichts mehr im Weg!

nach oben


Wann soll ich am besten den Kinderwagen kaufen?

Oft liest man die Frage, ob man den Kinderwagen vor der Geburt kaufen soll oder ob ein Kauf vorher Unglück bringt. Wir glauben nicht, dass es Unglück bringt, wenn ihr den Kinderwagen vorher kauft. Wir haben eher die Erfahrung gemacht, dass es zu einer guten Vorbereitung zählen sollte, möglichst viele organisatorische Dinge – und dazu zählt auch ein Kauf von einem Kinderwagen – schon vor der Geburt erledigt sein sollten. Warum? Damit euer Baby nach der Geburt eure volle Aufmerksamkeit bekommen kann und weil es sein kann, dass ihr eure volle Energie dafür benötigen werden. Und da ist ein Kinderwagenkauf nicht wirklich eine Spaßsache, wenn ihr Zeitdruck habt – möglicherweise müsst ihr dann aufgrund der Kurzfristigkeit sogar einen nehmen, der euch gar nicht so richtig gefällt (weil Lieferschwierigkeiten auftreten können etc.).

Doch ab wann sollte man den Kinderwagen kaufen? Spätestens 2 Monate vor Stichtag – das zeigt unsere Erfahrung – solltet ihr den Kinderwagen gekauft haben. Wenn ihr ihn beim Händler vor Ort kauft beträgt die Lieferzeit oft 4 – 6 Wochen. Seid ihr aber jetzt schon ein wenig spät, könnt ihr den Kinderwagen auch online kaufen – da ist die Lieferzeit deutlich kürzer. Und dabei ist der Fall nicht berücksichtigt, dass euer Baby zeitiger zur Welt kommt, als geplant.

Daher unsere Antwort: Nein, den Kinderwagen vor der Geburt zur kaufen bringt kein Unglück (dann wären hier nicht 6 übermüdete aber unfassbar glückliche Eltern!), sondern spart euch viel Stress für die Zeit nach der Geburt! Mehr zum Thema „Kinderwagen kaufen – online oder vor Ort?“ haben wir euch hier zusammengestellt.

nach oben


Wie kann ich mir einen guten Kinderwagen leisten?

Da führen mehrere Wege zum Ziel: einen guten Kinderwagen könnt ihr auch gebraucht kaufen. Dazu beachtet bitte unsere Checkliste zum Thema „Gebrauchte Kinderwagen kaufen„. Oder ihr schaut euch unsere Tipps & Tricks zum Thema „Kinderwagen günstig kaufen“ an. Wenn euch das Zahlen „in einem Rutsch“ nicht gefällt und ihr monatlich flexibel sein wollt, ist ein Kauf auf Raten oder auf Rechnung möglich. Bei den derzeitigen niedrigen Zinsen ist das eine attraktive Finanzierungsform. Gerade die Online-Shops sind bei der Wahl der Zahlungsarten oft sehr flexibel und bieten euch viele Optionen.

Eine Möglichkeit erst später zu zahlen: Kinderwagen kaufen auf Rechnung! Bei deutlich mehr Online-Shops besteht diese Zahlungsart. Das seht ihr ganz am Ende, wo ihr angebt, wie ihr den Kinderwagen kaufen wollt – wählt dort einfach die Option „Rechnung“ aus. Die Option „Kinderwagen zahlen auf Rechnung“ geht bei diesen Onlineshops:

nach oben


Was ist der beste Kinderwagen?

Das ist eigentlich ganz einfach (und irgendwie auch nicht): Der beste Kinderwagen ist der, der die meisten eurer Anforderung genügt und mit dem ihr euch richtig wohl fühlt! Da der Markt recht groß und direkter Vergleich so nicht zu finden war, haben wir den Vergleich und Test der besten Kinderwagen 2014 eben selbst gemacht. Auf dieser Seite findest du ganz detailliert alle Infos zu den Herstellern, Öko-Tests und Stiftung Warentest-Ergebnisse inkl. der Stellungnahmen der Hersteller dazu (wir haben mit allen telefoniert!) und du bekommst unsere Empfehlungen für den besten Kinderwagen 2014. So helfen wir dir hoffentlich, dass du einen guten Überblick über die verschiedenen Kinderwagen bekommst und so deinen besten Kinderwagen findest. Hier geht’s zum Kinderwagen Test 2014 – Die besten Kinderwagen im Vergleich.

nach oben

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht