Ratgeber keine Kommentare

Entwicklungskalender: So entwickelt sich dein Baby im dritten Monat

Gute Neuigkeiten gleich zum Anfang: Das Ende der schlaflosen Nächte ist in Sicht! Ab dem dritten Monat beginnen sich die Schlafgewohnheiten deines Babys einzupendeln und auch sonst lernt dein Baby viele tolle Dinge. Die Motorik entwickelt sich, viele Babys beginnen jetzt in Bauchlage den Kopf zu heben und auch die bessere Koordination der Hände hilft deinem Baby, nach Dinge zu greifen: Die ersten Spielzeuge werden also langsam interessant! Außerdem wird dein Kleines mehr mit dir und anderen vertrauten Personen kommunizieren, da es immer besser sehen und hören kann. Wie die Entwicklung deines Babys im dritten Monat genau verlaufen wird, kann man natürlich nicht vorhersagen aber ich möchte dir gerne ein paar Ausblicke geben, was im dritten Monat auf die meisten Eltern zukommt und wann du mit dem nächsten Wachstumsschub rechnen kannst – das ist nämlich häufig eine Erklärung dafür, dass dein Baby weint oder öfter gestillt werden möchte und also meistens kein Grund zur Sorge 🙂

Entwicklungskalender: Entwiclung Motorik im 3. Monat

Was lernt mein Baby im dritten Monat?

Du wirst wahrscheinlich sowieso das Gefühl haben, dass die Zeit seit der Geburt wie im Flug vergeht: Dein Baby lernt jeden Tag etwas neues und entdeckt mehr und mehr von der Welt um sich herum. Im dritten Monat geht es rasant weiter 😉 Dein Baby macht jetzt einen großen Sprung in seiner Entwicklung! Die meisten Babys erscheinen im dritten Monat viel aufgeweckter und interessierter an allem, was in ihrer Nähe passiert. Mitreden möchte dein Baby natürlich auch und es wird immer gesprächiger. Freut es sich, wird es dich und andere vertraute Personen nun ganz bewusst und ganz häufig anlächeln – da sind dann auch alle schlaflosen Nächte vergessen, versprochen! Und zum Thema „schlaflose Nächte“ gibt es gute Nachrichten: Im dritten Monat beginnt sich bei den meisten Babys langsam aber sicher ein Schlafrhythmus einzupendeln. Das bedeutet zwar nicht, dass dein Baby von abends bis morgens durchschlafen wird aber die Schlaf und Wachphasen werden jetzt länger, sodass auch du einige Stunden Schlaf am Stück bekommen wirst. Für mich war es ist ein Riesenunterschied auf einmal sechs statt drei oder vier Stunden am Stück zu schlafen! Und ab sechs Stunden spricht man bei Babys bereits vom Durchschlafen 😉 Hier findest du meine Tipps für ruhige Nächte mit Baby.

Wie entwickelt sich die Motorik meines Babys im dritten Monat?

Die motorischen Fähigkeiten entwickeln sich weiter, sodass dein Baby seine Bewegungen immer besser kontrollieren und Arme und Beine getrennt bewegen kann.  Es wird nun versuchen, ganz gezielt nach Dingen zu greifen und diese zu halten – auch wenn das natürlich noch nicht immer klappt, haben die meisten Babys großen Spaß daran und lassen sich so wunderbar beschäftigen. Auch die eigenen oder deine Hände sind für drei Monate alte Babys ein super interessantes Spielzeug – dein Baby wird also sehr zufrieden sein, dass es seine eigene Hand nun gezielter bewegen und sie entdecken kann. Auch die Muskulatur deines Babys wird immer stärker. Am deutlichsten wird das meist an der Nackenmuskulatur: Wenn du dein Baby auf den Bauch legst, wird es versuchen, seinen Kopf immer höher zu heben und vielleicht sogar sich auf die Unterarme zu stützen.

Entwicklungskalender: Entwicklung  Baby 3. Monat

Kommunizieren und Spielen im dritten Monat: Das gefällt Babys besonders gut

Im dritten Monat wird dein Baby dir zeigen, dass mit den großen mitreden möchte. Du machst ihm also eine große Freude, wenn du seine Laute erwiderst und ihr gemeinsam lacht – ja, jetzt können schon richtige kleine Gespräche entstehen und jede Mutter, die sich vor der Geburt geschworen hatte, niemals in „Babysprache“ zu sprechen, wird das spätestens jetzt vergessen 😉 Neben diesen Gesprächen kannst du beginnen, deinem Baby die ersten Bilderbücher vorzulesen. Es wird zwar noch nicht verstehen, was die Wörter bedeuten aber es gewöhnt sich an den Klang der Stimme und die unterschiedliche Betonung einzelner Worte gewöhnen – das ist super für die Sprachentwicklung! Außerdem werden bunte Bilder interessant. Bisher konnte dein Baby am besten starke Kontraste, wie z.B. schwarz und weiß, sehen. Die Sehfähigkeit ist jetzt aber soweit entwickelt, dass buntes Spielzeug und Bilder deinem Baby sehr gefallen und zum Spielen anregen. Im dritten Monat wird das gemeinsame Spielen für dein Baby und dich langsam interessanter. Dank der immer kontrollierteren Bewegungen und der stärkeren Muskulatur, gibt es immer neue Möglichkeiten, dein Kleines zu beschäftigen 🙂  Am besten kannst du dein Baby zu Bewegung motivieren, indem du es neugierig machst. Lege es zum Beispiel auf eine bunte Krabbeldecke und zeige ihm, was es hier alles zu entdecken gibt, wenn es seinen Kopf hebt! Spielbögen können Babys in diesem Alter noch überfordern – so war es zumindest bei meinem Sohn.  Ich habe dann einfach nur eins der Spielzeuge an den Bogen gehängt oder ihn auf den Bauch gelegt, damit er die bunte Decke entdecken konnte. Das hat ihm dann großen Spaß gemacht, ohne dass es ihm zu viel geworden ist 🙂

Haben Babys im dritten Monat einen Wachstumsschub?

Um den dritten Monat herum stehen sogar gleich zwei Entwicklungsschübe an! In der achten Lebenswoche haben die meisten Babys ihren zweiten Wachstumsschub (nach dem ersten Wachstumsschub im zweiten Monat). Sie nehmen auf einmal viel mehr wahr, da sie besser sehen, hören, schmecken und fühlen können. Das ist eine ganz schön große Veränderung für dein Baby und kann es leicht überfordern oder verwirren. Dein Baby wird währenddessen wahrscheinlich schlechter schlafen, vermehrt fremdeln und besonders viel deine Nähe brauchen.
Den dritten Wachstumsschub haben die meistens Babys zum Ende des dritten Monats in der zwölften Woche. Auch dann wird sich dein Baby wieder unwohl fühlen und besonders viel Nähe und Aufmerksamkeit brauchen – aber keine Sorge, meist ist das nach einigen Tagen überstanden und dein Baby ist zufriedener als zuvor, da es wieder etwas neues gelernt hat 🙂

Die wichtigsten Meilensteine im dritten Monat

  • Sehen: Dein Baby erkennt dein Gesicht und verfolgt Dinge mit den Augen. Bunte Farben werden immer interessanter.
  • Bewegung: Dein Baby kann seinen Kopf halten und vom Boden heben, wenn es auf dem Bauch liegt. Vielleicht stützt es sich sogar schon auf die Unterarme. Insgesamt werden die Bewegungen kontrollierter und dein baby wird beginnen, nach Dingen zu greifen.
  • Kommunikation: Dein Baby ist jetzt viel aufmerksamer und möchte mitreden. Es wird dich immer häufiger anlächeln und versuchen, dich nachzuahmen.

Sind die Wachstumsschübe überstanden, wird jetzt alles nur einfacher. Dein Baby ist zufriedener, weil es neue Dinge lernt und ihr werdet alle wieder mehr Schlaf bekommen – klingt doch gut oder? Was euch im vierten Monat erwartet, erfährst du im nächsten Teil des Entwicklungskalenders.

Über unsere Autorin Marisa

Ich bin Marisa, 26 und Mama eines 4-jährigen Jungen. Mit Reiswaffelkrümeln, der Suche nach den schönsten Spielplätzen und allem, was sonst so im Alltag mit Baby und Kleinkind los ist, kenne ich mich bestens aus. Und da mit Kind kein Tag ist, wie der andere und man als Mama ständig dazulernt, werde ich alle Tipps und Tricks mit euch teilen!

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht