BabyPlaces testet, Barrierefreier ÖPNV, Kindergärten, Spielplätze, Spielzeug, Sport, Tagesmütter keine Kommentare

Laufrad Test 2017 – Die besten Laufräder im Vergleich

Kinder haben einen unglaublichen Bewegungsdrang! Sobald sie merken, dass sie sich selbst fortbewegen können, wird den ganzen Tag gekrabbelt und gelaufen und alles, was dabei hilft schneller zu sein, macht den größten Spaß.  Kein Wunder also, dass Laufräder bei Kindern und Eltern so beliebt sind: Sie sind sicher, das Fahren ist leicht zu lernen und einige Laufrad Modelle eignen sich als erstes Fahrzeug schon für Kinder ab einem Jahr. Um dir die Auswahl des richtigen Laufrads für dein Kind zu erleichtern, haben wir die beliebtesten Laufräder für Kleinkinder genau unter die Lupe genommen und verglichen. Mit unserem Laufrad-Finder findest du garantiert das richtige Modell für dein Kind!


Laufrad Puky LR MWarum ist ein Laufrad sinnvoll?

Laufräder sind die perfekte Vorbereitung aufs Fahrradfahren. Die Bewegung auf dem Rad fördert die motorische Entwicklung deines Kindes und auch der Gleichgewichtssinn wird geschult – so fällt der Umstieg auf ein Fahrrad später sehr leicht und Stützräder werden meist nicht mehr benötigt. Ein weiterer Vorteil ist,  dass dein Kind das Laufradfahren sehr schnell lernen wird. Die Bewegungsabläufe sind dem Laufen sehr ähnlich: Das Kind sitzt auf dem Sattel des Laufrads und stößt sich mit den Füßen ab, um voran zu kommen. Gebremst wird entweder auch ganz intuitiv mit den Füßen oder bei den Modellen für größere Kinder mit einer Handbremse am Lenker. Auch längere Spaziergänge mit der ganzen Familie oder der Weg zum nächsten Supermarkt werden zum großen Spaß für dein Kind, wenn es mit seinem eigenen Laufrad herumflitzen kann.

Ab wann kann mein Kind Laufrad fahren?

Wann dein Kind mit dem Laufradfahren beginnen kann, hängt von der individuellen Entwicklung ab. Viele Laufradmodelle werden bereits für Kinder ab 2 Jahren angeboten – häufig empfiehlt es sich jedoch, noch ein paar Monate zu warten und zwischen 2,5 und 3 Jahren mit dem Fahren zu beginnen. Vorher fällt es den meisten Kindern schwer die Bewegungsabläufe und die Geschwindigkeit während der Fahrt zu kontrollieren. Als Vorstufe zum Laufrad bieten die Hersteller PUKY und KETTLER vierrädrige Fahrzeuge an, die schon ab dem ersten Geburtstag gefahren in der Wohnung und draußen gefahren werden können.

Checkliste für den Laufrad Kauf

Beim Kauf eines Kinderlaufrads gibt es einige Dinge zu beachten. Damit du an alles denkst, haben wir eine Checkliste zusammengestellt:

hakenVerarbeitung des Laufrads

Egal ob Holzlaufrad oder Rahmen aus Metall: Das gesamte Rad muss einen stabilen Eindruck machen. Achte besonders bei den verstellbaren Teilen darauf, dass sie fest und sicher sind und sich auch bei größerer Belastung nicht lockern lassen. Außerdem solltest du drauf achten, dass es keine scharfen bzw. beim Holzlaufrad keine splitterigen Kanten gibt, an denen sich Kinder verletzen könnten. Qualitäts- und Prüfsiegel können hier weiterhelfen!

hakenGröße und Verstellbarkeit des Laufrads

Neben der richtigen Größe des Laufrads ist es wichtig, dass sich Sattel und Lenker in der Höhe verstellen lassen. So kann das Rad immer individuell an die Körpergröße deines Kindes angepasst werden und lange genutzt werden.

hakenNiedriger Einstieg

Achte darauf, dass der Einstieg des Laufradrahmens möglich niedrig ist – so kann dein Kind problemlos und schnell auf- und absteigen und fährt mit einem sicheren Gefühl.

hakenFederung des Laufrads

Damit dein Kind komfortabel und rückenschonend mit dem Laufrad herumflitzen kann, solltest du auf eine gute Bereifung achten.  Hochwertige Schaumreifen oder Luftreifen laufen leicht, gleichen Unebenheiten aus und bieten so den größten Fahrspaß.

hakenPolsterung des Lenkers

Auch wenn das Laufradfahren leicht und sicher zu erlernen ist, werden kleine Stürze nicht ausbleiben. Dicke Lenkerpolster und Sicherheitsgriffe, die ebenfalls an den Enden gepolstert sind, federn Stürze ab und verhindern Verletzungen durch das Rad.

PUKY, KETTLER und Pinolino Laufräder im Vergleich

In den folgenden Tabellen kannst du die unterschiedlichen Laufräder direkt miteinander vergleichen und dir den ausführlichen Test dazu durchlesen. Dafür haben wir die Modelle drei Kategorien zugeordnet: Kleine Laufräder mit zwei oder vier Rädern für die Allerkleinsten, mittelgroße Laufräder für Kinder mit einer Körpergröße von mindestens 90cm und die große Laufräder bzw. Holzlaufräder, die sich umbauen lassen, für große Kindergartenkinder.

Kleine Laufräder

Marke PUKY PUKY Kettler PUKY
Typ Pukylino Wutsch Speedy 10″ LR M
Puky-Laufrad-Pukylino-Ocean-Blue Puky-Wutsch-oceanblue Laufrad-Kettler-Speedy-10-Rallye Puky Laufrad LR M rot
Test ansehen Test ansehen Test ansehen Test ansehen
empfohlene
Körpergröße
ab 75cm ab 80cm 8 ab 85cm
Material Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium
Gewicht 2,7kg 2,8kg 3,3kg 3,5kg
Höhenverstellbarer Sattel nein nein ja ja
Höhenverstellbarer Lenker nein nein nein ja
Anzahl der Räder 4 4 2 2
Reifentyp (weich/hart/Luft) hart hart hart Schaumreifen
Einstieg (hoch/tief) hoch hoch hoch tief
Bestes Online-
angebot hier:
ab 39,99 EUR ab 49,85 EUR ab 39,90 EUR ab 65,99 EUR
Online ansehen Online ansehen Online ansehen Online ansehen

Mittelgroße Laufräder

Hier ist deine Auswahl am größten: aus insgesamt 8 Laufrädern von 3 Herstellern kannst du wählen (2 Tabellen)

Marke PUKY PUKY PUKY
Typ LR 1 LR 1 L LR 1 L Br
PUKY Laufrad LR 1 L in kiwi-grün PUKY Laufrad LR 1 L in rosa Puky LR 1 L Br Laufrad mit Bremse - oceanblue hellblau
Test ansehen Test ansehen Test ansehen
Testsieger Puky 4056 Laufrad LR M

Auf amazon.de ansehen

empfohlene
Körpergröße
ab 90 cm / 35 cm Schrittlänge  ab 90 cm / 35 cm Schrittlänge  ab 90 cm / 35 cm Schrittlänge
Material  Aluminium / EVA-Reifen  Aluminium / Luftreifen  Aluminium / Luftreifen
Bremse  nein  nein  ja
Gewicht  4,8 kg  4,9 kg  5,2 kg
Bestes Online-
angebot hier:
71,85EUR
babymarkt.de
76,83 EUR
babymarkt.de
ab 83,47 EUR
babymarkt.de
 Details ansehen  Details ansehen  Details ansehen

Marke Kettler   Kettler Pinolino Pinolino
Typ Speedy 12,5″ Spirit Jojo & Pirat Vespa
Kettler Speedy 12,5 Zoll Laufrad Emma grün Kettler Spirit Air rot-gelb pinolino jojo pinolino vespa
Test ansehen Test ansehen Test ansehen Test ansehen
empfohlene
Körpergröße
 ab 95 cm  ab 95 cm  ab 85 cm  ab 90 cm
Material  Aluminium /EVA-Reifen Aluminium /Luftreifen  Holz/Luftreifen  Holz/Luftreifen
Bremse  ja  ja  nein  nein
Gewicht  5 kg  6,5 kg  4,2 kg  4 kg
Bestes Online-
angebot hier:
59,99 EUR
babymarkt.de
59 EUR
babymarkt.de
62,62 EUR
babymarkt.de
 97,90 EUR
babymarkt.de
 Details ansehen  Details ansehen  Details ansehen  Details ansehen

Große Laufräder

Bei den Laufrädern für 3 Jährige kannst du hier aus 4 Modellen wählen, wobei die drei Laufräder von Pinolino hier auch aufgeführt sind. Warum? Weil du sie auf zwei verschiedene Weise zusammenbauen kannst (Laufrad vs. Chopper), sind sie auch für die Großen geeignet!

Marke PUKY Pinolino Pinolino
Typ LR XL Jojo & Pirat Vespa
Puky LR XL in grün pinolino jojo pinolino vespa
Test ansehen Test ansehen Test ansehen
empfohlene
Körpergröße
ab 95 cm / 42 cm Schrittlänge  ab 85 cm  ab 90 cm
Material  Aluminium / Luftreifen  Holz/Luftreifen  Holz/Luftreifen
Bremse  ja  nein  nein
Gewicht  6,2 kg  4,2 kg  4 kg
Bestes Online-
angebot hier:
119,99 EUR – 19% Rabatt
babymarkt.de
62,62 EUR
babymarkt.de
 78,36 EUR
babymarkt.de
Details ansehen  Details ansehen  Details ansehen

 PUKY Laufräder

Marktführer PUKY verfügt über 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Kinderfahrzeugen. PUKY Fahrzeuge werden in Deutschland entwickelt, konstruiert und produziert. Ein durchdachtes Konzept, das eine hohe Produktqualität garantiert. Made in Germany!

KETTLER Laufräder

Seit mehr als 60 Jahren prägt KETTLER den Sport- und Freizeitmarkt mit richtungsweisenden Produktlösungen.  Eine elementare Säule der KETTLER Erfolgsstory lautet neben Funktionalität, komfortabler Bedienbarkeit und anspruchsvollem Design vor allem kontrollierte Qualität. Made in Germany!

PINOLINO Laufräder

Pinolino entwickelt, produziert und vertreibt seit 1997 eine breite Palette von Kindermöbeln, Accessoires und Spielwaren. Der Hauptsitz liegt im westfälischen Münster. Bei der Herstellung der Produkte wird sehr großer Wert auf Sicherheit, Nachhaltigkeit der Rohstoffe, Schonung von Umwelt und Natur und eine solide Verarbeitung gelegt.


Wie finde ich das richtige Laufrad für mein Kind?

Selbst wenn man weiß, worauf es beim Kauf eines Laufrads zu achten gilt, gibt es immer noch unzählige Modelle zur Auswahl. Unterschiedliche Größen, Holzlaufräder, Räder mit Metallrahmen und Laufräder mit oder ohne Bremse – damit du unter all den Modellen nicht den Überblick verlierst, haben wir die beliebtesten Laufräder der Hersteller PUKY, KETTLER und PINOLINO verglichen. Mit unserem Laufrad-Finder wirst du ganz schnell das richtige Modell für dein Kind herausfinden. Für unseren Vergleich haben wir neben den allgemeinen Qualitätsmerkmalen, wie z.B. Verarbeitung und Sicherheit des Laufrads, folgende Merkmale als Vergleichsgrößen gewählt:

Welches Laufrad hat die richtige Größe?

Um die richtige Größe des Laufrads für dein Kind zu ermitteln ist nicht das Alter entscheidend, sondern die Körpergröße und Schrittlänge deines Kindes. Diese Werte können sich bei gleichaltrigen Kindern sehr stark unterscheiden und sind daher genauer als die Altersempfehlungen der Hersteller. Die Schrittlänge findest du ganz einfach raus, indem du im Stehen vom Schritt bis zum Boden misst.

Ist ein Laufrad aus Holz oder ein Laufrad aus Metall besser?

Allgemein ist diese Frage nicht zu beantworten – durch die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen und deine persönlichen Vorlieben, solltest du die einzelnen Modelle der unterschiedlichen Hersteller in unseren Größenkategorien vergleichen. Einige Unterscheidungsmerkmale gelten jedoch für fast alle Holzlaufräder:

  • Durch die Konstruktionsweise ist der Lenker nur eingeschränkt beweglich.
  • Der Sattel ist zwar in der Höhe verstellbar, jedoch meist nicht stufenlos. Der Lenker bleibt immer auf der gleichen Höhe, was sich negativ auf die Ergonomie des Laufrads auswirken kann.
  • Viele Holzlaufräder sind, besonders in den kleineren Größen, schwerer als die Modelle aus Metall.
  • Viele Kinder mögen das verspielte Design der Holzlaufräder, die z.B. aussehen wie ein Motorrad.
  • Holzlaufräder werden aus einem nachwachsenden Rohstoff gefertigt und sind daher besonders nachhaltig.

 Ist ein Laufrad mit oder ohne Bremse das richtige für mein Kind?

Auch diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Ob für dein Kind ein Laufrad mit Handbremse sinnvoll ist, hängt von der persönlichen Entwicklung ab. Kleine Kinder können eine Handbremse häufig noch nicht bedienen und die Bremskraft dosieren, sodass das Bremsen mit den Füßen sicherer ist. Größere Kinder ab 3,5 bis 4 Jahren können mit der Handbremse gezielter und schneller bremsen, was zu zusätzlicher Sicherheit führt. Meist verfügen auch erst die Laufradmodelle für größere Kinder über Handbremsen.

Sicherheit auf dem Laufrad: Den Helm nicht vergessen!

Wenn dein Kind mit dem Laufradfahren beginnt, solltet ihr besonders für die ersten Versuche einen sicheren Ort, wie z.B. einen Spielplatz oder eine Spielstraße, wählen. Ein Helm ist natürlich, genauso wie beim Fahrradfahren, bereits auf dem Laufrad Pflicht und schützt vor schweren Verletzungen bei einem Sturz. Hier gibt es Modelle mit den liebsten Bilderbuchhelden, Tieren, Feuerwehrautos etc., die Kinder auch wirklich gerne aufsetzen. Außerdem kannst du beim Laufradfahren wunderbar mit der Verkehrserziehung beginnen: Dein Kind gewöhnt sich bereits an alltägliche Situationen, die im Straßenverkehr zwischen Autofahrern, Fußgängern und Radfahrern auftreten und wird später um so sicherer mit dem Fahrrad unterwegs sein.

 

 

 

Über unsere Autorin Marisa

Ich bin Marisa, 26 und Mama eines 4-jährigen Jungen. Mit Reiswaffelkrümeln, der Suche nach den schönsten Spielplätzen und allem, was sonst so im Alltag mit Baby und Kleinkind los ist, kenne ich mich bestens aus. Und da mit Kind kein Tag ist, wie der andere und man als Mama ständig dazulernt, werde ich alle Tipps und Tricks mit euch teilen!

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht