Allgemein, Cityguides, Mallorca, Tipps keine Kommentare

Mallorca mit Kindern – die besten Sehenswürdigkeiten

Ein Urlaub ist dann perfekt, wenn alles stimmt: die Unterkunft, die Umgebung, das Wetter, das Essen und vor allem die gemeinsamen Erlebnisse mit der Familie. Mallorca vereint all dies wie kaum ein anderes Reiseziel. Auf der wunderschönen Insel gibt es so vieles zu entdecken und sie bietet genug Abwechslung für Kinder und Eltern. Für einen unvergesslichen Familienurlaub, haben wir für euch die besten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Kathedrale La Seu

KathedraleUnverzichtbar ist ein Besuch der gigantischen Kathedrale La Seu im südlichen Stadtteil von Palma de Mallorca. Sowohl die Fassade als auch der prachtvolle Innenraum versetzen wirklich jeden ins Staunen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Kathedrale das Wahrzeichen der Insel ist. Gigantische 42 Meter misst das Gewölbe von La Seu an seiner höchsten Stelle. Um die wirkliche Atmosphäre erleben zu können, lohnt sich ein Besuch des majestätischen Gebäudes allemal. Der Eintritt für Erwachsene kostet 6 Euro, Kinder bis zehn Jahre besuchen die Kathedrale kostenlos.
Unser Tipp: Vor der Kathedrale sind die alten Stadtmauern, auf denen ihr nicht nur einen tollen Blick auf das Meer mit seinem Hafen habt, sondern die sich auch hervorragend zum Spazieren eignen. Von dort aus seht ihr auch einen der vielen Spielplätze, wo sich die Kinder so richtig austoben können.

Plaza Major

PlazaMajorDie Altstadt von Mallorca ist bekannt für seine zahlreichen engen Gassen, die teilweise nur über Treppen miteinander verbunden sind. Dadurch ist die Altstadt überwiegend autofrei – optimal, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Mittelpunkt der Altstadt ist der Plaza Major. Der rechteckige Platz ist umrahmt von sonnengelben gestrichenen Häuserfassaden und Arkadengängen. Und auf diesem schönen Platz ist immer etwas los. Man trifft auf lebende Skulpturen, Kleinkünstler und Straßenmusiker. Dadurch, dass die Wege zu den Geschäften ringsherum überdacht sind, eignet sich der Plaza Major auch prima als Anlaufziel bei einem Sommerregen oder wenn ihr Schatten sucht. Die zahlreichen Straßencafés und Restaurants laden zum Verweilen ein und man kann sich hier mit leckeren spanischen Köstlichkeiten stärken.

House of Katmandu

Der Familienpark ist von Trip Advisor zum besten Freizeitpark der Balearen und zum zweitbesten Vergnügungspark Spaniens gekürt worden. Der ParkKletterpark befindet sich in der Nähe des Strandes von Calviá, nur 250 Meter vom Meer entfernt. Das Haus im tibetanischen Stil ist bunt bemalt und steht auf dem Kopf. Über 10 Attraktionen, eindrucksvolle 4D-Shows (Effekte, wie bewegliche Sitze die euch durchrütteln), Wasserspiele und Kletterparks warten auf Groß und Klein.
Aber Achtung: Das House of Katmandu ist nichts für Angsthasen – hier spukt es. Der Eintritt für Erwachsene kostet 22,90 Euro und Kinder zahlen 16,90 Euro.

Aqualand

Das Aqualand in El Arenal ist der größte Wasserpark mit der längsten Wasserrutsche auf der Sonneninsel. Es ist somit ein Paradies für alle Wasserratten Wasserpark– dazu zählt auch ein großer Bereich nur für Kinder mit Drachen und Kinderrutschen. Das nasse Erlebnisland bietet zudem viele Grünflächen zum sonnenbaden, ein Wellenband, verschiedene Becken für Kleinkinder und viele weitere Attraktionen. Spaß und Erholung findet ihr hier garantiert. Auch den wasserscheuen wird nicht langweilig: Es gibt eine Kartbahn, ein Trampolin und einen tollen Spielplatz.
Der Eintrittspreis ist abhängig von deiner Körpergröße (ab 1,40 Meter: 28,00 Euro, zwischen 1,10 Meter und 1,40 Meter: 18,50 Euro, zwischen 0,90 Meter und 1,10: 10 Euro). Kauft man die Tickets online, spart man je Ticket 2 Euro. Zu erreichen ist der Park ganz einfach: Mit dem Mietwagen nehmt ihr die Autobahnausfahrt 13 (ausgeschildert, im östlichen Teil von Palma) hinter S’Arenal – ihr seid in 15 Minuten da.
Hier kannst du vorab schon mal die Tickets kaufen. So sparst du dir auf jeden Fall langes anstehen.

Palma Aquarium

AquariumDas Aquarium ist immer ein Familienausflug wert. Es besteht aus über 50 Aquarien, einem Mittelmeer-Garten, einer Dschungellandschaft und einem großen Spielplatz. Im Aquarium leben über 8.000 Lebewesen und ca. 700 unterschiedliche Arten. Das absolute Highlight ist der riesige transparente Tunnel, durch den ihr das größte Aquarium Europas durchwandern könnt. Hier erlebt ihr Haie und andere Meerestiere hautnah!
Nichts für schwache Nerven: Zusammen mit einem Tauchlehrer kannst du auf Tauchgang mit Haien gehen. Dafür musst du dich mindestens 24 Stunden vorher anmelden.
Der Eintritt für Erwachsene kostet 21,50 Euro, für Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren 14,00 Euro und für Babys ist der Eintritt frei. Mit dem Mietwagen nehmt ihr die Autobahnausfahrt 10, dann könnt ihr es nicht verfehlen.

Eisenbahn Roter Blitz

EisessenEin absoluter Geheimtipp ist die Fahrt im alten Nostalgiezug „Roter Blitz“ durch die traumhaften Landschaften von Palma nach Sóller. Los geht es am Bahnhof an der Placa Espanya in Palma. Die Fahrstrecke nach Sóller beträgt ca. 27 km. Ihr fahrt vorbei an Oliven- und Mandelplantagen. Hier und da könnt ihr auch grasende Schafen entdecken. In Sóller solltet ihr unbedingt der „Fabrica de Gelats“ einen Besuch abstatten. Insel-Insider behaupten hier gebe es das beste Eis Mallorcas – vor allem das Orangeneis ist absolut empfehlenswert. Gebaut wurde die Bahnverbindung 1912, hauptsächlich um Orangen nach Palma de Mallorca zu transportieren. Eine Fahrt mit dem Zug kostet 17 Euro.

Hop-On Hop-Off Stadtrundfahrt

Wenn die Füße müde sind und die Kleinen auch einfach keine Lust mehr haben zu laufen, dann setzt euch einfach in einen der offenen Doppeldeckerbusse. Ihr könnt schon vom Bus aus vieles entdecken. Und wenn ihr während der Tour merkt, ihr wollt doch aussteigen und euch etwas näher ansehen – kein Problem. Der Hop-On Hop-Off Bus fährt immer die gleiche Runde und ihr könnt ein- und aussteigen wie ihr lustig seid.
Hier kannst du ganz einfach deine Standrundfahrt buchen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Entdecken unserer absoluten Lieblingsinsel!

Über unsere Autorin Isabelle

Ich bin Isabelle, 27 und unsterblich in die beiden Kinder meiner Schwägerin verliebt. Da sie um die Ecke wohnen, versuche ich soviel Zeit wie möglich mit ihnen zu verbringen. Ich weiß, um die Bedeutung des richtigen Kuscheltiers, das Schlaf durchaus nicht unterschätzt werden darf und wie wichtig es ist, einen flauschigen Teppich zu haben, wenn die Kleinen nicht das kriegen was sie wollen und sich gerne mal auf den Boden werfen. Meine Erfahrung mit den kleinen Rackern möchte ich hier gerne mit euch teilen und wichtige Tipps an euch weitergeben.

keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht